Interessantes zum Schulanfang

© djama - Fotolia.com

© djama – Fotolia.com

Wußtet Ihr, dass Kinder, die nicht muttersprachlich deutsch aufwachsen, das Recht haben, ihre eigene Sprache in der Schule zu sprechen und zu lernen?

Um dieses Recht auszuüben, reichen 15 Kinder der gleichen Sprache aus.

Advertisements

Kinder sind ein Geschenk des Himmels

Clemens Bieber, Caritas-Vorsitzender für die Diözese Würzburg, mit Augustin

Clemens Bieber, Caritas-Vorsitzender für die Diözese Würzburg, mit Augustin

Die Aktion Cariblogger spricht sich herum – bis nach Bayern! Clemens Bieber hat uns eine sehr nette E-Mail geschrieben, in der er allen Kindern Mut macht, für ihre Rechte einzustehen und sie einzufordern. Clemens Bieber ist Domkapitular und Vorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Würzburg. Hier sein Schreiben im Wortlaut:

Liebe Cariblogger,

Kinder haben Recht,
wenn sie einfordern, was für sie und ihr Leben entscheidend wichtig und grundlegend ist, nämlich Menschen um sich zu haben, durch die sie Zuneigung erfahren, Vertrauen gewinnen, ihren Platz im Leben finden, sich trauen, ihre Begabungen zu entfalten und voller Hoffnung ihren Weg ins und durchs Leben gehen, wenn sie durch gute Menschen an ihrer Seite Gottes Nähe, seine Zuneigung und Liebe spüren wollen.

Kinder haben Recht,
wenn sie immer wieder deutlich machen, dass sie vor aller kognitiver Bildung zunächst Menschen um sich brauchen, die ihr Herzen prägen, ihr Vertrauen ins Leben stärken und ihnen den Weg mit Gott ebnen.
Als Vorsitzender des Bundesverbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) freue ich mich, dass es im ganzen Land so viele kirchliche Einrichtungen gibt, durch die das Bemühen der Eltern und Familien unterstützt und ergänzt wird.

Kinder haben Recht,
wenn sie außer den hilfreichen Rahmenbedingungen für ihre Familie und unsere Einrichtungen sich vor allem beherzte Menschen wünschen, an die sie sich halten können und die zu ihnen halten.

Kinder haben Recht,
wenn sie mit ihrem Wunsch nach Geborgenheit wie auch mit ihren oft überraschenden Ideen, Einfällen und Fragen deutlich machen, dass sie ein Geschenk des Himmels sind und sich immer wieder als Menschen erweisen, von denen die Erwachsenen wieder lernen können, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Kinder haben Recht,
wenn sie nicht nur als Kostenfaktoren gesehen sondern vielmehr als Bereicherung für unsere Welt und für das Leben der Menschen geschätzt werden wollen. 

Als Kirche und ihre Caritas werden wir alles tun, was in unseren Möglichkeiten steht, um den Kindern zu ihrem Recht zu verhelfen und ihre Rechte in der Gesellschaft zu stärken. Die Aktion Cariblogger kann dazu beitragen, dass vielen Menschen bewusst wird: Kinder haben Recht(e) !

Dritte Aufgabe von Kirexx

Hallo, ich bin es wieder: Kirexx!Spielkegelkunstwerk mit Kirexx

Ich habe die dritte Aufgabe für die Kinder und Jugendlichen des Hauses Maria Frieden bekannt gegeben.  Es soll ein Comic zum Thema Kinderrechte entstehen.

Nächste Woche soll es fertig werden. Ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse…

Und wer hilft, wenn es nötig ist?

Wir haben in den letzten Woche oft über Kinderrechte gesprochen, welche es gibt und welche für Euch am Wichtigsten sind. Und natürlich hoffen wir, dass diese Kinderrechte auch immer berücksichtigt werden. Aber „Rechte haben und Recht bekommen sind manchmal zweierlei Ding.“ Wer verhilft Kindern und Jugendlichen zu „ihrem guten Recht“?
Zuerst ist dies natürlich eine Aufgabe der Eltern, in zweiter Linie aber auch eine Aufgabe der Erzieher, Lehrer und Sozialarbeiter…
Kinder Caritas Wenn Kinder und Jugendliche den Eindruck haben, dass ihre Lebensrechte stark eingegrenzt oder verletzt werden, können sie sich wenden an:

1. Beratungsstellen für Kinder, Jugendliche und Eltern
www.beratung-caritasnet.de (Erzbistum Köln)
www.beratung-caritas.de (bundesweit)
www.bke-jugendberatung.de (bundesweit)

2. Das örtliche Jugendamt
Die genaue Adresse findet man über die Portalseite der jeweiligen Kommune/des Kreises
Die Beratung erfolgt in jedem Fall persönlich, vertraulich und kostenfrei.

3.  Bei Fragen in Zusammenhang mit der Schule kann man sich auch an den Beratungslehrer/die Beratungslehrerin wenden.
Informationen und Hilfen findet man auch unter www.schulpsychologie.de

4.  In Verfahren beim Familiengericht kann ein sogenannter „Anwalt des Kindes“ einbezogen werden. Informationen hierzu geben die Familiengerichte.

5.  Das Kinder- und Jugendhilfegesetz findet man unter:
http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/08/index.php?norm_ID=0800001
Hier kann man sich umfassend über die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe informieren.

6. Die Mitarbeiter der Abt. Familie und Jugend des Diözesan-Caritasverbandes Köln stehen für weitere Informationen als Ansprechpartner zur Verfügung:
E-Mail: kinderrechte@caritasnet.de

7. Manchmal kommt es auch dazu, dass Kinder, Jugendliche und Eltern einen begründeten Anspruch auf Jugendhilfe haben, der vom Jugendamt oder von den freien Trägern der Jugendhilfe nicht angemessen eingelöst wird.
In diesem Fall kann man sich an Initiativen wenden, die weitere Informationen geben:
www.initiative-habakuk.de (Baden-Württemberg)
www.brj-berlin.de (Berlin)
www.kinderrechte.de (Münster und Bremen)

Hilfen gibt es auch beim Deutschen Kinderschutzbund: www.kinderschutzbund.de

8. Informationen für Fachleute zu Fragen des Kindesschutzes findet man unter www.kindesschutz.de